Schlagzeile des Tages

Das Café ist der öffentliche Raum im Forum, in dem unpolitische Themen diskutiert werden
Antworten
Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 1353
Registriert: 28. Apr 2022, 10:16

Re: Schlagzeile des Tages

#351

Beitrag von Gordon »

Skeptiker hat geschrieben: 20. Okt 2022, 19:46 Finde ich eher ein wenig an den Haaren herbeigezogen.

Lass den ersteinmal seine Rolle wahrnehmen. Dann sehen wir ja, ob er ein „Scharlatan“ ist. Für mich sind derartige Urteile anmaßend.
Ja, die Geschmäcker sind verschieden, zumal die Briten schrill/schrullige Gestalten durchaus mögen. :-)
Den britischen Kern hat @Phileas wohl ziemlich perfekt herausgearbeitet: "Im UK wird scheinbar mehr Rechenschaft von Regierungschefs verlangt als andernorts."
Meinungs(äußerungs)freiheit ist keine Gefahr für die Demokratie – und Kant ist kein Monster.
Benutzeravatar
Swesda
Beiträge: 2114
Registriert: 2. Jul 2022, 11:30
Wohnort: Würzburg

Re: Schlagzeile des Tages

#352

Beitrag von Swesda »

Gordon hat geschrieben: 20. Okt 2022, 19:33 ...

In Position 3 findet sich eine Passage, die ich als Empfehlung an die Adresse des Prinzen zitieren möchte:
"Royalty should be more careful uttering the words ‘revolution’ in such a careless manner to a room full of collectivists, but the Prince’s naivety in politics serves as the perfect example of why he shouldn't be dipping his toe into the water."
Vielleicht liest er es ja. Bis dahin könnten wir gerne unsere Meinungen zu dem schönen Wort "Scharlatan" austauschen, vielleicht sogar, ohne einen großen Philosophen oder WIKI zu bemühen.
Nach meiner Auffassung ist dieser Begriff für den alten Prinzen und neuen König unpassend. Er ist kein Schwindler. Niemand, auch seine Feinde nicht, ist bisher auf die Idee gekommen, ihn des gezielten Betrugs oder eines groß angelegten Schwindels zu bezichtigen.

Die Frage, ob er ein guter König sein wird, stellt sich für mich nicht. mein König ist er nicht und König finde ich sowieso völlig unzeitgemäß, ein sehr teures Repräsentationsvergnügen. Speziell seine Mutter allerdings war für Englands Politik wichtiger als das ganze Parlament zusammen. Der Commonwealth of Nations wird ohne sie keinen König mehr haben wollen. Das wird nicht die Schuld des neuen Königs sein. Niemand sollten dafür verantwortlich gemacht werden, keine Wunder wirken zu können.
Kuchen unter 300gr sind Kekse
Benutzeravatar
Swesda
Beiträge: 2114
Registriert: 2. Jul 2022, 11:30
Wohnort: Würzburg

Re: Schlagzeile des Tages

#353

Beitrag von Swesda »

Gordon hat geschrieben: 20. Okt 2022, 19:58 Ja, die Geschmäcker sind verschieden, zumal die Briten schrill/schrullige Gestalten durchaus mögen. :-)
Den britischen Kern hat @Phileas wohl ziemlich perfekt herausgearbeitet: "Im UK wird scheinbar mehr Rechenschaft von Regierungschefs verlangt als andernorts."
Da haben sich scheint's zwei gefunden... Der Seitenhieb auf die Regierung Merkel ist ja nicht zu übersehen, und die bekannten Vorwürfe der Rechtspopulisten tauchen also auch hier auf. Berechtigt, denn rechtes Denken gehört wieder offiziell zu Deutschland, kein Zweifel. Aber man wird ein bisschen daran rütteln dürfen... 8-)
Kuchen unter 300gr sind Kekse
Benutzeravatar
Teestube14
Beiträge: 423
Registriert: 6. Aug 2022, 20:52

Re: Schlagzeile des Tages

#354

Beitrag von Teestube14 »

Weniger Wohnungen, bei steigendem Bedarf!

Frankfurt: ABG baut wegen hoher Baukosten weniger Wohnungen

https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-a ... 63816.html

Ist für Frankfurt eine Schlagzeile wert, denn das Thema ist existenziell.
Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 1353
Registriert: 28. Apr 2022, 10:16

Re: Schlagzeile des Tages

#355

Beitrag von Gordon »

Swesda hat geschrieben: 20. Okt 2022, 20:19 denn rechtes Denken gehört wieder offiziell zu Deutschland, kein Zweifel. Aber man wird ein bisschen daran rütteln dürfen...
Ja, wie schon an anderer Stelle geschehen (viewtopic.php?p=17775#p17775, viewtopic.php?p=17786#p17786)
8-)
Meinungs(äußerungs)freiheit ist keine Gefahr für die Demokratie – und Kant ist kein Monster.
Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 1353
Registriert: 28. Apr 2022, 10:16

Re: Schlagzeile des Tages

#356

Beitrag von Gordon »

Teestube14 hat geschrieben: 20. Okt 2022, 20:46 Weniger Wohnungen, bei steigendem Bedarf!

Frankfurt: ABG baut wegen hoher Baukosten weniger Wohnungen

https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-a ... 63816.html

Ist für Frankfurt eine Schlagzeile wert, denn das Thema ist existenziell.
Sind das nicht regierungsamtliche Kennzeichen fortschrittlicher Politik?
:thumbsup:
Meinungs(äußerungs)freiheit ist keine Gefahr für die Demokratie – und Kant ist kein Monster.
Benutzeravatar
Swesda
Beiträge: 2114
Registriert: 2. Jul 2022, 11:30
Wohnort: Würzburg

Re: Schlagzeile des Tages

#357

Beitrag von Swesda »

Gordon hat geschrieben: 20. Okt 2022, 20:52 Ja, wie schon an anderer Stelle geschehen (viewtopic.php?p=17775#p17775, viewtopic.php?p=17786#p17786)
8-)
Aber was. Das war gar nichts. Bis jetzt wurde ich noch nicht gefordert.

Nun sind's ja schon zwei. Ein Anfang. Alles locker. Melde dich, wenn ihr zu zehnt seid. Dann erreiche ich meine Betriebstemperatur.
Kuchen unter 300gr sind Kekse
Benutzeravatar
Teestube14
Beiträge: 423
Registriert: 6. Aug 2022, 20:52

Re: Schlagzeile des Tages

#358

Beitrag von Teestube14 »

Gordon hat geschrieben: 20. Okt 2022, 20:54 Sind das nicht regierungsamtliche Kennzeichen fortschrittlicher Politik?
:thumbsup:
Ja. Hier ist einiges extrem schief gelaufen.
Aber ich vermute, das Thema ist sehr sehr komplex. Da hängen dermassen viele Komponenten dran, daß es eine mehrtägige Fachdebatte bedürfte, dies alles auseinanderzudröseln.

Die Auswirkungen werden uns wahrscheinlich erst in wenigen Jahren auf die Füße fallen.
Benutzeravatar
Swesda
Beiträge: 2114
Registriert: 2. Jul 2022, 11:30
Wohnort: Würzburg

Re: Schlagzeile des Tages

#359

Beitrag von Swesda »

xxxdoppelt
Zuletzt geändert von Swesda am 20. Okt 2022, 21:11, insgesamt 2-mal geändert.
Kuchen unter 300gr sind Kekse
Leon
Beiträge: 1053
Registriert: 10. Jul 2022, 12:08

Re: Schlagzeile des Tages

#360

Beitrag von Leon »

Die Losung der Brexiteers – „Take back control!“ – war und ist auf gut Deutsch Bullshit. Großbritannien wird von den Finanzmärkten kontrolliert, nicht vom Parlament.
https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... ament.html

:|
Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 1353
Registriert: 28. Apr 2022, 10:16

Re: Schlagzeile des Tages

#361

Beitrag von Gordon »

Leon hat geschrieben: 20. Okt 2022, 21:04 "Die Losung der Brexiteers – „Take back control!“ – war und ist auf gut Deutsch Bullshit. Großbritannien wird von den Finanzmärkten kontrolliert, nicht vom Parlament."
https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... ament.html

:|
Die Briten müssten zunächst die Staatsausgaben senken, um sich finanziellen Spielraum zu schaffen, anschließend kann man wieder Geld ausgeben.

Also die große Fragestellung lautet, vor der bald auch Deutschland stehen wird:
Wieviel Luft brauchen wir?
Welche Ausgaben setzen wir herunter?
Meinungs(äußerungs)freiheit ist keine Gefahr für die Demokratie – und Kant ist kein Monster.
Benutzeravatar
Eva
Beiträge: 1369
Registriert: 15. Jun 2022, 20:08

Re: Schlagzeile des Tages

#362

Beitrag von Eva »

Unsere Regierung steckt auch in der Krise-

Korruption, Postenschacher, Sesselkleber...in Vergangenheit und Jetztzeit...VdBellen -'So sind wir nicht' :-D

Wäre schön, würde die Ära des Trump, Netanjahu, Putin, Kurz usw. endlich vorübergehen und die Folgen getilgt werden, doch was dann - die Rechten und Ultrarechten sind scheinbar weiter im Vormarsch - wachsen wir in eine bessere Zeit - ich glaube kaum.
Benutzeravatar
Swesda
Beiträge: 2114
Registriert: 2. Jul 2022, 11:30
Wohnort: Würzburg

Re: Schlagzeile des Tages

#363

Beitrag von Swesda »

Eva hat geschrieben: 21. Okt 2022, 08:27 Unsere Regierung steckt auch in der Krise-

Korruption, Postenschacher, Sesselkleber...in Vergangenheit und Jetztzeit...VdBellen -'So sind wir nicht' :-D

Wäre schön, würde die Ära des Trump, Netanjahu, Putin, Kurz usw. endlich vorübergehen und die Folgen getilgt werden, doch was dann - die Rechten und Ultrarechten sind scheinbar weiter im Vormarsch - wachsen wir in eine bessere Zeit - ich glaube kaum.
Die Ultrarechte reiben sich schon die Hände. "Blackout", "Frieren", "persönlicher Bankrott", "Firmenpleiten", das ist Musik in ihren Ohren, Musik, die am Grab der Demokratie gespielt wird. Die Saat ist schon reif, und sie werden in dem Moment zuschlagen, in dem das Volk hungert und friert und wie werden umsetzen, was schon lange angekündigt wird, nämlich die ihrer Meinung nach "schuldigen Verbrecher" genüsslich misshandeln und danach an die Laternenmasten hängen. Danach werden sie die angefertigten Listen abarbeiten, erstaunliche Listen auch aus Bereichen, in denen man es nicht vermuten würde. Sie werden all das mit unglaublicher Härte selbst tatsächlich durchführen, was sie der jetzigen Regierung vorwerfen, nämlich Unterdrückung von Meinungen, Misshandlung von Gefangenen, Morde. Staatsterror eben. Nein, wenn wir nicht bald eine Regierung bekommen, die das sieht und die es schafft, zwischen Scylla und Charybdis hindurchzusteuern ohne zu zerschellen, dann wird es so kommen.

Leider ist der Kapitalismus ein typisches Schneeballsystem, das konstruktiv bedingt ewig wachsen müsste, was aber irgendwann an die globalen Grenzen stoßen wird. Irgendwann MUSS der Kollaps kommen. So weit ist es noch nicht, aber die anderen Rahmenbedingungen sind auch richtig schlecht.

[geändert zur besseren Verständlichkeit]
Zuletzt geändert von Swesda am 21. Okt 2022, 11:03, insgesamt 2-mal geändert.
Kuchen unter 300gr sind Kekse
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 2093
Registriert: 29. Jul 2022, 08:54
Wohnort: Anhalt

Re: Schlagzeile des Tages

#364

Beitrag von Teeernte »

Eva hat geschrieben: 21. Okt 2022, 08:27 Unsere Regierung steckt auch in der Krise-

Korruption, Postenschacher, Sesselkleber...in Vergangenheit und Jetztzeit...VdBellen -'So sind wir nicht' :-D

Wäre schön, würde die Ära des Trump, Netanjahu, Putin, Kurz usw. endlich vorübergehen und die Folgen getilgt werden, doch was dann - die Rechten und Ultrarechten sind scheinbar weiter im Vormarsch - wachsen wir in eine bessere Zeit - ich glaube kaum.
Das System gut beschrieben..->> https://www.youtube.com/watch?v=XektEKr0EVM
Benutzeravatar
Hank
Beiträge: 399
Registriert: 16. Jun 2022, 10:48

Re: Schlagzeile des Tages

#365

Beitrag von Hank »

Gordon hat geschrieben: 20. Okt 2022, 18:12 Vorsicht, das schreiben die englischen Boulevardblätter für morgen von dir ab!
*g*
Angeblich will/kann er gar nicht mehr, da er mit einem Vortrag mehr verdienen soll, als er als Prime-Minister monatlich bekäme.
Schließlich müsse er drei Ex-Frauen und sieben Kinder zu finanzieren. :thumbsup:
Benutzeravatar
Hank
Beiträge: 399
Registriert: 16. Jun 2022, 10:48

Re: Schlagzeile des Tages

#366

Beitrag von Hank »

Eva hat geschrieben: 21. Okt 2022, 08:27 Unsere Regierung steckt auch in der Krise-

Korruption, Postenschacher, Sesselkleber...in Vergangenheit und Jetztzeit...VdBellen -'So sind wir nicht' :-D

Wäre schön, würde die Ära des Trump, Netanjahu, Putin, Kurz usw. endlich vorübergehen und die Folgen getilgt werden, doch was dann - die Rechten und Ultrarechten sind scheinbar weiter im Vormarsch - wachsen wir in eine bessere Zeit - ich glaube kaum.
Das könnte leider die Zukunft sein.
"Großbritannien und die Vereinigten Staaten infizieren sich gegenseitig mit totalitärem Gedankengut" (A.L. Kennedy in der Süddeutschen vom 19.10.2022)
Xi nicht zu vergessen.
Benutzeravatar
Eva
Beiträge: 1369
Registriert: 15. Jun 2022, 20:08

Re: Schlagzeile des Tages

#367

Beitrag von Eva »

Hank hat geschrieben: 21. Okt 2022, 13:00 Das könnte leider die Zukunft sein.
"Großbritannien und die Vereinigten Staaten infizieren sich gegenseitig mit totalitärem Gedankengut" (A.L. Kennedy in der Süddeutschen vom 19.10.2022)
Xi nicht zu vergessen.
Daran möchte ich gar nicht denken, ich hoffe immer noch, dass der demokratische Gedanke und somit der/die Klügere gewinnt.
Benutzeravatar
Eva
Beiträge: 1369
Registriert: 15. Jun 2022, 20:08

Re: Schlagzeile des Tages

#368

Beitrag von Eva »

Der reichste Mann Österreichs ist tot - Mateschitz...
Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 1353
Registriert: 28. Apr 2022, 10:16

Re: Schlagzeile des Tages

#369

Beitrag von Gordon »

Eva hat geschrieben: 23. Okt 2022, 09:20 Der reichste Mann Österreichs ist tot - Mateschitz...
Red Bull verleiht Flügel
Meinungs(äußerungs)freiheit ist keine Gefahr für die Demokratie – und Kant ist kein Monster.
Benutzeravatar
Bares
Site Admin
Beiträge: 2183
Registriert: 20. Mär 2022, 18:05

Re: Schlagzeile des Tages

#370

Beitrag von Bares »

Eva hat geschrieben: 23. Okt 2022, 09:20 Der reichste Mann Österreichs ist tot - Mateschitz...
Ob das auch Auswirkungen auf Servus TV haben wird?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 2093
Registriert: 29. Jul 2022, 08:54
Wohnort: Anhalt

Re: Schlagzeile des Tages

#371

Beitrag von Teeernte »

Bares hat geschrieben: 23. Okt 2022, 13:10 Ob das auch Auswirkungen auf Servus TV haben wird?
---RB-LEIPZIG ??...AfD ??
Benutzeravatar
Eva
Beiträge: 1369
Registriert: 15. Jun 2022, 20:08

Re: Schlagzeile des Tages

#372

Beitrag von Eva »

Bares hat geschrieben: 23. Okt 2022, 13:10 Ob das auch Auswirkungen auf Servus TV haben wird?
Das kann durchaus sein, man weiß noch nicht wie der Nachlass geregelt wurde. Er war ja schon länger krank. Was mir aber echt an ihm imponierte war, dass er sein ganzes Vermögen in Ö versteuerte.
Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 1353
Registriert: 28. Apr 2022, 10:16

Re: Schlagzeile des Tages

#373

Beitrag von Gordon »

Danielle Smith, Premierministerin der kanadischen Provinz Alberta seit 11. Oktober 2022, entschuldigt sich für die Corona-Politik, die die Mitte-Rechts-Partei UCP unter ihrem Vorgänger gemacht hat.

Einige O-Töne der neuen Ministerpräsidentin:
• "Es war eine politische Entscheidung, die Charta der Rechte und Freiheiten über Bord zu werfen, um diese Bußgelder überhaupt erst einzuführen, und ich denke, es kann eine politische Entscheidung sein, das zu ändern, sich dafür zu entschuldigen und sie aufzuheben."
• "Das sind keine Dinge, für die man normalerweise Geldstrafen bekommt oder strafrechtlich verfolgt wird."
• "Ich werde mir die noch ausstehenden Bußgelder ansehen und mich rechtlich beraten lassen, welche davon wir annullieren und amnestieren können."
• "Es tut mir zutiefst leid für jeden, der aufgrund seines Impfstatus in unangemessener Weise diskriminiert wurde."
• "Es tut mir sehr leid für jeden Regierungsangestellten, der wegen seines Impfstatus entlassen wurde, und ich heiße jeden willkommen, der zurückkommen will"
(für Übersetzung und Quellenangabe).
Meinungs(äußerungs)freiheit ist keine Gefahr für die Demokratie – und Kant ist kein Monster.
Benutzeravatar
Swesda
Beiträge: 2114
Registriert: 2. Jul 2022, 11:30
Wohnort: Würzburg

Re: Schlagzeile des Tages

#374

Beitrag von Swesda »

After a massive backlash, the premier tracked back her comments in a statement.

https://ca.news.yahoo.com/smith-didnt-m ... 06776.html
Kuchen unter 300gr sind Kekse
Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 1353
Registriert: 28. Apr 2022, 10:16

Re: Schlagzeile des Tages

#375

Beitrag von Gordon »

Italienische Gewässer und Häfen sind wieder für Schlepperschiffe geschlossen, denn es gilt "a ban on entry into territorial waters" für Schiffe, die "not in line with the spirit of European and Italian regulations on security and border control and the fight against illegal immigration" sind (Direktive des neuen italienischen Innenministers Matteo Piantedosi vom 26. Oktober 2022; https://www.interno.gov.it/it/notizie/d ... diterraneo, https://www.interno.gov.it/sites/defaul ... 6620_0.pdf).
Meinungs(äußerungs)freiheit ist keine Gefahr für die Demokratie – und Kant ist kein Monster.
Senator74
Beiträge: 80
Registriert: 27. Okt 2022, 12:44
Wohnort: Graz

Re: Schlagzeile des Tages

#376

Beitrag von Senator74 »

Gordon hat geschrieben: 27. Okt 2022, 12:59 Italienische Gewässer und Häfen sind wieder für Schlepperschiffe geschlossen, denn es gilt "a ban on entry into territorial waters" für Schiffe, die "not in line with the spirit of European and Italian regulations on security and border control and the fight against illegal immigration" sind (Direktive des neuen italienischen Innenministers Matteo Piantedosi vom 26. Oktober 2022; https://www.interno.gov.it/it/notizie/d ... diterraneo, https://www.interno.gov.it/sites/defaul ... 6620_0.pdf).
Völlig richtig, diese Massnahme!
Senator74
Beiträge: 80
Registriert: 27. Okt 2022, 12:44
Wohnort: Graz

Re: Schlagzeile des Tages

#377

Beitrag von Senator74 »

Eva hat geschrieben: 23. Okt 2022, 13:57 Das kann durchaus sein, man weiß noch nicht wie der Nachlass geregelt wurde. Er war ja schon länger krank. Was mir aber echt an ihm imponierte war, dass er sein ganzes Vermögen in Ö versteuerte.
Eine Familie aus Thailand dürfte als Mehrheitseigentümer für "Unruhe" sorgen, um es mal vorsichtig zu umschreiben!
Senator74
Beiträge: 80
Registriert: 27. Okt 2022, 12:44
Wohnort: Graz

Re: Schlagzeile des Tages

#378

Beitrag von Senator74 »

Eva hat geschrieben: 21. Okt 2022, 08:27 Unsere Regierung steckt auch in der Krise-

Korruption, Postenschacher, Sesselkleber...in Vergangenheit und Jetztzeit...VdBellen -'So sind wir nicht' :-D

Wäre schön, würde die Ära des Trump, Netanjahu, Putin, Kurz usw. endlich vorübergehen und die Folgen getilgt werden, doch was dann - die Rechten und Ultrarechten sind scheinbar weiter im Vormarsch - wachsen wir in eine bessere Zeit - ich glaube kaum.
Laut Umfragen nähert sich die FPÖ in der Skala der Wählbarkeit dem Platz 1.
Die Demokraten dürfen sich schon mal warm anziehen!!
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 2785
Registriert: 20. Feb 2022, 12:15

Re: Schlagzeile des Tages

#379

Beitrag von Skeptiker »

NRW-KUNSTSAMMLUNG
Weltberühmtes Bild hängt jahrzehntelang falsch herum im Museum, ohne dass es jemand bemerkt
Seit mehr als 40 Jahren hängt ein Bild des niederländischen Abstraktionsmalers Piet Mondrian in der NRW-Kunstsammlung. Erst jetzt fiel auf, dass es wohl die ganze Zeit falsch herum angeschaut wurde.
https://www.stern.de/kultur/kunst/piet- ... 59486.html
Benutzeravatar
Phileas
Beiträge: 66
Registriert: 17. Okt 2022, 15:39

Re: Schlagzeile des Tages

#380

Beitrag von Phileas »

Ich stelle mal folgende These auf: Moderne Kunstwerke haben vor allem einen Zweck. Nämlich für eine sehr kleine Zielgruppe sich selbst zu beweihräuchern, wie "kultiviert", "gebildet" und weit entfernt man doch vom Pöbel ist. Wichtig ist nur, dass bei diesen Personen diese Emotionen ausgelöst werden. Ob das Kunstwerk falsch oder richtig rumhängt, ist da egal. :rofl:

Da guck ich doch lieber Bundesliga. ;-)
Benutzeravatar
Bares
Site Admin
Beiträge: 2183
Registriert: 20. Mär 2022, 18:05

Re: Schlagzeile des Tages

#381

Beitrag von Bares »

Meine gute Freundin hat im früheren Leben Kunstgeschichte studiert und sich auch mit Mondrian befasst. Sie findet die "falsche" Aufhängung richtig, weil unten die Streifen dichter sind. Nach dem Motto, unten der Boden, oben der Himmel. Aber wie man sieht, sind die Interpretationen nicht eindeutig.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 2785
Registriert: 20. Feb 2022, 12:15

Re: Schlagzeile des Tages

#382

Beitrag von Skeptiker »

Bares hat geschrieben: 29. Okt 2022, 10:44 Meine gute Freundin hat im früheren Leben Kunstgeschichte studiert und sich auch mit Mondrian befasst. Sie findet die "falsche" Aufhängung richtig, weil unten die Streifen dichter sind. Nach dem Motto, unten der Boden, oben der Himmel. Aber wie man sieht, sind die Interpretationen nicht eindeutig.
Was heißt "richtig"? Der Künstler hatte sich für eine Orientierung entschieden, und dem obliegt die Ausführung seines Kunstwerkes. Deine gute Freundin kann ja nur beurteilen, wie SIE es gemacht hätte, oder wie es typischerweise gemacht werden sollte.

Man kann ja die Mona Lisa auch nicht einfach auf die Seite legen, wenn man meint, dass das Bild besser eine liegende Frau darstellen sollte. Der Künstler hat sich halt anders entschieden.
Drehe niemals an einem Bild, welches der Künstler bewusst aufgehängt hat (0:33):
Benutzeravatar
Swesda
Beiträge: 2114
Registriert: 2. Jul 2022, 11:30
Wohnort: Würzburg

Re: Schlagzeile des Tages

#383

Beitrag von Swesda »

Phileas hat geschrieben: 28. Okt 2022, 21:32 Ich stelle mal folgende These auf: Moderne Kunstwerke haben vor allem einen Zweck. Nämlich für eine sehr kleine Zielgruppe sich selbst zu beweihräuchern, wie "kultiviert", "gebildet" und weit entfernt man doch vom Pöbel ist. Wichtig ist nur, dass bei diesen Personen diese Emotionen ausgelöst werden. Ob das Kunstwerk falsch oder richtig rumhängt, ist da egal. :rofl:

Da guck ich doch lieber Bundesliga. ;-)
Das ist keine seriöse Betrachtung. Besuche doch einfach mal ein Kunstmuseum. Ich komme heute von einer Ausstellung zeitgenössischer Künstler "Konkret und Global" im Würzburger Kulturspeicher. Besuche ich immer wieder gerne. Ausgestellt wird zur Zeit eine Sammlung eines Kunstmäzens, der weltweit moderne Kunst gesammelt hat und sie nun der Öffentlichkeit zugänglich macht.
Ich bin bekennender Fan des FC Bayern München, aber für 4,50€ erweitere ich mit dieser Ausstellung meinen Horizont so unendlich viel mehr als für 35,00€ Stehplatz in der Allianzarena.

Solltest du einmal versuchen. Du wirst staunen, wie häufig und wie leicht die Kunstwerke zu erleben sind, wie einfach es ist, die Mitteilungen der Künstler zu verstehen, wie wenig prätentiös die Werke sind, wie unfassbar handwerklich sauber bei den Installationen gearbeitet wurde. Immens, welche Akribie bei der Gestaltung erfolgte, welchen ungeheuren Aufwand viele Künstler betreiben und auch mit wie erstaunlich wenig Aufwand verblüffende Effekte erzielt werden können.

Eines lernt man ganz besonders eindringlich: Kunst kommt von sehen. Die Welt ist voll von überaus interessanten Kunstausstellungen und das Großartige ist, schon allein in Deutschland ein paar davon zu kennen bringt dich viel weiter als eine Meisterschaft in der Bundesliga.
Kuchen unter 300gr sind Kekse
Senator74
Beiträge: 80
Registriert: 27. Okt 2022, 12:44
Wohnort: Graz

Re: Schlagzeile des Tages

#384

Beitrag von Senator74 »

Swesda hat geschrieben: 30. Okt 2022, 00:39 Das ist keine seriöse Betrachtung. Besuche doch einfach mal ein Kunstmuseum. Ich komme heute von einer Ausstellung zeitgenössischer Künstler "Konkret und Global" im Würzburger Kulturspeicher. Besuche ich immer wieder gerne. Ausgestellt wird zur Zeit eine Sammlung eines Kunstmäzens, der weltweit moderne Kunst gesammelt hat und sie nun der Öffentlichkeit zugänglich macht.
Ich bin bekennender Fan des FC Bayern München, aber für 4,50€ erweitere ich mit dieser Ausstellung meinen Horizont so unendlich viel mehr als für 35,00€ Stehplatz in der Allianzarena.

Solltest du einmal versuchen. Du wirst staunen, wie häufig und wie leicht die Kunstwerke zu erleben sind, wie einfach es ist, die Mitteilungen der Künstler zu verstehen, wie wenig prätentiös die Werke sind, wie unfassbar handwerklich sauber bei den Installationen gearbeitet wurde. Immens, welche Akribie bei der Gestaltung erfolgte, welchen ungeheuren Aufwand viele Künstler betreiben und auch mit wie erstaunlich wenig Aufwand verblüffende Effekte erzielt werden können.

Eines lernt man ganz besonders eindringlich: Kunst kommt von sehen. Die Welt ist voll von überaus interessanten Kunstausstellungen und das Großartige ist, schon allein in Deutschland ein paar davon zu kennen bringt dich viel weiter als eine Meisterschaft in der Bundesliga.
Klimt&Hundertwasser gegen Bayern München - das wär mal spannend.
Leon
Beiträge: 1053
Registriert: 10. Jul 2022, 12:08

Re: Schlagzeile des Tages

#385

Beitrag von Leon »

Was bisher über ihn bekannt ist, wie er den Psycho-Guru gab, mit seinen angeblichen Erfolgen und seinem Liebesleben prahlte, lesen Sie mit BILDplus.
https://m.bild.de/bild-plus/regional/fr ... obile.html

Ob das dieser Mann ist?

Raus aus der Opferrolle

https://www.amazon.de/gp/aw/reviews/375 ... geNumber=1
Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 1353
Registriert: 28. Apr 2022, 10:16

Re: Schlagzeile des Tages

#386

Beitrag von Gordon »

BDS ist nun in Spanien verfassungsfeindlich (Mena-Watch online, Spaniens Oberster Gerichtshof: BDS ist verfassungswidrig, 7. November 2022).

Sicherlich wird Laien dies sofort für EU-Europa ratifizieren, so dass Israel-Boykottaufrufe künftig zum sofortigen Entzug staatlicher Unterstützungegelder führen werden. Danke Uschi! Oder muss das spanische Verfassungsgericht nun auch von der EU niedergemacht werden?
Meinungs(äußerungs)freiheit ist keine Gefahr für die Demokratie – und Kant ist kein Monster.
Leon
Beiträge: 1053
Registriert: 10. Jul 2022, 12:08

Re: Schlagzeile des Tages

#387

Beitrag von Leon »

Etwa die Hälfte der Dreifinger-Faultiere kommt bei ihrem wöchentlichen Besuch auf dem Waldboden ums Leben. Denn hier sind die trägen Tiere ihren Feinden wie Jaguaren und Schlangen schutzlos ausgeliefert: Um 100 Meter zurückzulegen, brauchen Faultiere etwa 30 Minuten. Da haben Raubtiere natürlich leichtes Spiel. Doch warum klettern sie dann überhaupt von ihrem sicheren Baum herunter, um ihr Geschäft zu verrichten?

https://www.petbook.de/wildtiere/warum- ... ig-sterben
Benutzeravatar
Swesda
Beiträge: 2114
Registriert: 2. Jul 2022, 11:30
Wohnort: Würzburg

Re: Schlagzeile des Tages

#388

Beitrag von Swesda »

Gordon hat geschrieben: 9. Nov 2022, 20:12 BDS ist nun in Spanien verfassungsfeindlich (Mena-Watch online, Spaniens Oberster Gerichtshof: BDS ist verfassungswidrig, 7. November 2022).

Sicherlich wird Laien dies sofort für EU-Europa ratifizieren, so dass Israel-Boykottaufrufe künftig zum sofortigen Entzug staatlicher Unterstützungegelder führen werden. Danke Uschi! Oder muss das spanische Verfassungsgericht nun auch von der EU niedergemacht werden?
Ich verstehe das. Es ist einfach ärgerlich, wenn man seinen Antisemitismus nicht mehr so ohne weiteres ausleben darf. Deine Empathie für die so zu Unrecht gemaßregelten spanischen Antisemiten ist herzerweichend.

Übrigens very nice, dies kleine Spiel mit dem Namen der EU-Ratspräsidentin, ich bewundere es jedes Mal. Aber du kennst sie sicher persönlich und kannst somit auch sehr genau vorhersagen, was sie "sofort für EU-Europa ratifizieren" wird.
Was Leute alles für Beziehungen haben - man kommt sich manchmal richtig klein vor...
Kuchen unter 300gr sind Kekse
Benutzeravatar
Swesda
Beiträge: 2114
Registriert: 2. Jul 2022, 11:30
Wohnort: Würzburg

Re: Schlagzeile des Tages

#389

Beitrag von Swesda »

Hawaii wird wieder von einem Vulkanausbruch bedroht:

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wi ... 13707.html
Kuchen unter 300gr sind Kekse
Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 1353
Registriert: 28. Apr 2022, 10:16

Beyond a Joke

#390

Beitrag von Gordon »

Mister Brexit:
"Come to the UK illegally, get escorted by the French Navy and then smoke cannabis in a hotel paid for by the British taxpayer. It is beyond a joke"
(Nigel Farage auf Twitter, 11. November 2022; mobile.twitter.com/Nigel_Farage/status/1591103891755749378).
Meinungs(äußerungs)freiheit ist keine Gefahr für die Demokratie – und Kant ist kein Monster.
Benutzeravatar
Peckem
Beiträge: 188
Registriert: 10. Mai 2022, 23:57

Re: Schlagzeile des Tages

#391

Beitrag von Peckem »

Old Nigel scheint sich zu langweilen, seit der Brexit vollzogen ist. ;-)
Benutzeravatar
Phileas
Beiträge: 66
Registriert: 17. Okt 2022, 15:39

Re: Schlagzeile des Tages

#392

Beitrag von Phileas »

Farage ist natürlich für die meisten Deutschen ein rotes Tuch. Er hat gute und weniger gute Seiten. Wie übrigens viele Politiker. Ich muss zugeben, dass ich bei manchen seiner Sticheleien im EU-Parlament schmunzeln musste. :smirk:

In diesem Punkt legt er allerdings den Finger in die Wunde. Nämlich dem französischen Vorgehen bei der ganzen Geschichte rund um illegale Migration rund um dem Ärmelkanal. F und GB haben ja dieses spezielle Grenzabkommen, wo die Grenzkontrollen für den Übertritt nach von F nach GB bereits in Calais von britischen Behörden durchgeführt werden und umgekehrt. Darüber hinaus war der Ärmelkanal immer wieder ein Hotspot für illegale Migration. Momentan organisiert durch albanische Schmugglerbanden. Frankreich soll auf Wunsch der Briten Maßnahmen durchführen, um die illegale Migration zu stoppen und lässt sich dafür auch von den Briten Geld überweisen. 2015 wurde zum Beispiel ein Abkommen zwischen GB und F über ein neues "Control Center" zur stärkeren Bekämpfung illegaler Migration durchgeführt. Und auch jetzt bekommt Frankreich von Großbritannien mehr Geld, ich glaube ab jetzt sind es 72 Millionen jährlich und soll mehr Spezialkräfte einsetzen. Britische Polizisten sollen nun auch erstmalig in den Kontrollzentren eingesetzt werden. Allerdings soll Paris gegen gemeinsame Patroullien gestimmt haben.

Man kann das jetzt aus zwei Perspektiven sehen: Einerseits übernimmt Frankreich hier für die Briten in gewisser Weise die "Drecksarbeit" (wenn auch im Geiste des Grenzabkommens) und kann daher erwarten, eine spezielle Bezahlung zu bekommen.
Andererseits gibt das Frankreich natürlich auch eine gewisse Verhandlungsmacht, die es unmoralisch ausnutzen kann. Also das Erdogan-Abkommen im Kleinen. Wenn Frankreich mehr Geld will, wird es Gründe finden, warum es mehr Geld braucht um die Migranten an der Überfahrt zu hindern. Bis dahin wird manchmal einfach von französischer Seite angestrengt "weggesehen" oder auch mal die Migranten direkt an das Vereinigte Königreich weitergeleitet, um noch mehr Konzessionen von den Briten zu erpressen. Zumal Frankreich natürlich selber ein Interesse daran hat, illegale Migranten einfach weiterzuschicken.

Ohne Brexit könnte Großbritannien theoretisch noch auf das Dublin-Abkommen zurückgreifen und Migranten zurückschicken. Die britische Insellage macht es allerdings schwierig, Migranten zurückzuschicken. Großbritannien ist hier Opfer seiner Geographie. Und der Tatsache, dass F dann doch trotz Geldbeträgen nicht immer die Migranten zurückweist...

Der Punkt, der allerdings in Deutschland bestimmt nie erkannt wird, aber von Farage instinktiv verstanden wird, ist der: Wer Frankreich kennt, weiß wie gerne die Franzosen gegen die Briten sticheln. Man führt bis heute von französischer Seite einen kleinen Privatkrieg gegen die Tommies. Mich würde es nicht wundern, wenn die Franzosen nach einigen Monaten/Jahren den Deal platzen lassen und weitere Konzessionen von britischer Seite fordern.
Benutzeravatar
Peckem
Beiträge: 188
Registriert: 10. Mai 2022, 23:57

Re: Schlagzeile des Tages

#393

Beitrag von Peckem »

Phileas hat geschrieben: 17. Nov 2022, 20:56 Ohne Brexit könnte Großbritannien theoretisch noch auf das Dublin-Abkommen zurückgreifen und Migranten zurückschicken. Die britische Insellage macht es allerdings schwierig, Migranten zurückzuschicken. Großbritannien ist hier Opfer seiner Geographie. Und der Tatsache, dass F dann doch trotz Geldbeträgen nicht immer die Migranten zurückweist...
Nicht die Insellage ist das Hauptproblem bei einer Rückschaffung, sondern der Nachweis, dass der Delinquent über F in GB eingereist ist, was derjenige nicht zugeben muss.
Benutzeravatar
Phileas
Beiträge: 66
Registriert: 17. Okt 2022, 15:39

Re: Schlagzeile des Tages

#394

Beitrag von Phileas »

Peckem hat geschrieben: 17. Nov 2022, 23:01 Nicht die Insellage ist das Hauptproblem bei einer Rückschaffung, sondern der Nachweis, dass der Delinquent über F in GB eingereist ist, was derjenige nicht zugeben muss.
Ist das nicht eher ein theoretisches Problem? Praktisch kommt doch fast nur Frankreich in Frage für die See-Überreise. Vielleicht noch Belgien. Bereits ab der Niederlande dürfte die Seeüberfahrt geographisch deutlich schwieriger werden, von Deutschland aus wird niemand mehr nach UK segeln.


Ist dann natürlich auch die Frage, ob Frankreich den Nachweis "anerkennt" oder einfach sagt: Pech gehabt, euer Problem liebe Briten. :raised_eyebrow:
Benutzeravatar
Peckem
Beiträge: 188
Registriert: 10. Mai 2022, 23:57

Re: Schlagzeile des Tages

#395

Beitrag von Peckem »

Phileas hat geschrieben: 17. Nov 2022, 23:06 Ist das nicht eher ein theoretisches Problem? Praktisch kommt doch fast nur Frankreich in Frage für die See-Überreise. Vielleicht noch Belgien. Bereits ab der Niederlande dürfte die Seeüberfahrt geographisch deutlich schwieriger werden, von Deutschland aus wird niemand mehr nach UK segeln.

Ist dann natürlich auch die Frage, ob Frankreich den Nachweis "anerkennt" oder einfach sagt: Pech gehabt, euer Problem liebe Briten. :raised_eyebrow:
Ja, klar, logisch, falls F oder BE sich ohne Nachweis weigern die Zurückgeführten anzunehmen, bleibt der Schwarze Peter bei den Briten.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 2093
Registriert: 29. Jul 2022, 08:54
Wohnort: Anhalt

Re: Schlagzeile des Tages

#396

Beitrag von Teeernte »

Schneefall im HomeOFFICE !!
Benutzeravatar
Eva
Beiträge: 1369
Registriert: 15. Jun 2022, 20:08

Re: Schlagzeile des Tages

#397

Beitrag von Eva »

Teeernte hat geschrieben: 18. Nov 2022, 11:48 Schneefall im HomeOFFICE !!
Wieso, ist dein Dach undicht?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 2093
Registriert: 29. Jul 2022, 08:54
Wohnort: Anhalt

Re: Schlagzeile des Tages

#398

Beitrag von Teeernte »

Eva hat geschrieben: 18. Nov 2022, 15:43 Wieso, ist dein Dach undicht?
Das Fenster gehört mit zum Office.. es zeigte Schneefall ..
Benutzeravatar
Teestube14
Beiträge: 423
Registriert: 6. Aug 2022, 20:52

Re: Schlagzeile des Tages

#399

Beitrag von Teestube14 »

Abschaltung der Telefonzelle : „Wie schön und teuer damals“


https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 74491.html


Bild
Benutzeravatar
Phileas
Beiträge: 66
Registriert: 17. Okt 2022, 15:39

Re: Schlagzeile des Tages

#400

Beitrag von Phileas »

Teestube14 hat geschrieben: 21. Nov 2022, 09:08 Abschaltung der Telefonzelle : „Wie schön und teuer damals“


https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 74491.html


Bild
Das geht mir irgendwie nah.

Ich verbinde mit diesen Dingern eine ganz bestimmte Erinnerung: Ich bin in den 2000ern auf ein Gymnasium in einer Kleinstadt gegangen. Vor dem Schulgebäude waren ebenfalls zwei solcher Telefonzellen aufgestellt. Immer wenn wir unerwarteterweise Freistunden hatten, habe ich meine Mutter angerufen und gefragt, ob sie mich abholen kann. Waren etwa zehn Minuten von meinem Heimatort. Viele Schüler haben es mir in solchen Situationen gleichgetan. Das war auch noch zu Zeiten (zumindestens Anfang der Nullerjahre), als es ein großes Ding war, mit 12 das erste Handy zu bekommen. Heutzutage gehören weit leistungsstärkere Geräte in sogar noch jüngerem Alter natürlich zur Grundausstattung.

So waren die zwei Telefonzellen vor meinem Gymnasium auch manchmal stark überlaufen. Aber trotzdem wurden genügend Mütter angerufen. ;-) Man warf da auch nur wenige Cent rein - Anruf tätigen, Mutti fragen, auflegen. :smirk: Und gleichzeitig waren diese Telefonzellen bei mir der "Standardtreffpunkt", wenn es in Freistunden zum Döneressen in die Innenstadt ging.

Das macht einem irgendwie klar, wie lange diese Zeit inzwischen her ist. Fünfzehn bis zwanzig Jahre. Und trotzdem schießen mir gerade Erinnerungen durch den Kopf an diese Anrufe von der Telefonzelle, die gerade sehr real und sehr "nah" wirken. Näher als Erinnerungen von dieser Woche. Pure Nostalgie. Ich möchte manchmal einfach zurück in diese Zeit...

Ich fühle mich alt. :rofl: Obwohl ich sicherlich einer der Jüngsten in diesem Forum bin.

Danke für alles, liebe Telefonzellen. :victory:
Antworten