Regelwerkanpassungen in Kraft getreten.
Zwei Regeländerungen, bitte beachten;
viewtopic.php?p=133065#p133065

Schlagzeile des Tages

Das Café ist der öffentliche Raum im Forum, in dem unpolitische Themen diskutiert werden
Antworten
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14087
Registriert: 29. Jul 2022, 08:54
Wohnort: Anhalt

Re: Schlagzeile des Tages

#3351

Beitrag von Teeernte »

Bares hat geschrieben: 3. Jul 2024, 18:26 Klar, so wie man damals Hitler gereizt hat. Merke, schuld sind immer die anderen, nie der Täter selbst.
Ja - Hitler Relativierung... ?? Der war garnicht soooo schlimm ??

Passt.
Benutzeravatar
Bares
Site Admin
Beiträge: 13650
Registriert: 20. Mär 2022, 18:05

Re: Schlagzeile des Tages

#3352

Beitrag von Bares »

Hank hat geschrieben: 3. Jul 2024, 16:25 Und haben den Wolfgruß gezeigt.
Bild
Ich kannte das bisher nur als "Schweigefuchs".
Benutzeravatar
Bares
Site Admin
Beiträge: 13650
Registriert: 20. Mär 2022, 18:05

Re: Schlagzeile des Tages

#3353

Beitrag von Bares »

Teeernte hat geschrieben: 3. Jul 2024, 18:27 Ja - Hitler Relativierung... ?? Der war garnicht soooo schlimm ??

Passt.
Ich sehe hier Relativierungen von Angriffskriegen zur Annexion fremder Territorien. Du auch?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14087
Registriert: 29. Jul 2022, 08:54
Wohnort: Anhalt

Re: Schlagzeile des Tages

#3354

Beitrag von Teeernte »

Bares hat geschrieben: 3. Jul 2024, 18:31 Ich sehe hier Relativierungen von Angriffskriegen zur Annexion fremder Territorien. Du auch?
Ja immer diese StellvertreterAktionen.

Schlag - Zeile des Tages --- ADOLF aus der Kiste... wenn man wieder keinen SIEG findet...
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3355

Beitrag von gun0815 »

Lassen wir mal Hitler... kommen wir zu Kohl.
Zur Erinnerung: Wie andere Bundeskanzler, übergab auch Helmut Kohl beim Ausscheiden aus dem Amt seine während der Dienstzeit angefertigten Akten nicht, wie gesetzlich vorgeschrieben, dem Bundesarchiv, sondern der privaten Konrad-Adenauer-Stiftung. Und die schickte sie später in sein Privathaus in Oggersheim, wo sie bis heute verbunkert sind. Das ist zwar illegal, wird aber vom Kanzleramt geduldet bzw. gefördert. Damit sind die Akten der Öffentlichkeit entzogen, Transparenz findet nicht statt, das Informationsfreiheitsgesetz (IFG) und das Bundesarchivgesetz werden ausgehebelt.
https://overton-magazin.de/top-story/eg ... lerwitwen/

...mit Video! :thumbsup:

Das ganze ist für einen Rechtsstaat irgendwie peinlich. :?
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3356

Beitrag von gun0815 »

Israel und der IStGH
Seit jeher steht Israel dem IStGH kritisch gegenüber. Jüngste Enthüllungen zeigen jedoch, wie weit Israel geht. Welche Konsequenzen hat das?

Israels Verhältnis zum Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) war noch nie gut. Sobald der IStGH Anstalten machte, sich mit dem Israel-Palästina-Konflikt befassen zu wollen, weigerte sich Israel, seine Gerichtsbarkeit anzuerkennen. Israelische Minister gingen schnell dazu über, die Institution offen anzugreifen.
https://www.telepolis.de/features/Israe ... 87863.html

:thinking:
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3357

Beitrag von gun0815 »

Was wurde denn da angerichtet?
Vermögensteuer wurde vor fast 30 Jahren in Deutschland ausgesetzt
Bis 1996 wurde auf Vermögen in Deutschland eine Vermögensteuer von einem Prozent fällig. Weil sie seitdem ausgesetzt ist, fehlen mehr als 380 Milliarden Euro in der Gemeinschaftskasse, rechnet die Studie vor. Das sind knapp 80 Prozent des Bundeshaushalts 2024. Ein Ergebnis davon: Seit 2001 sind die Vermögen der hundert reichsten Deutschen um etwa 460 Milliarden Euro gewachsen.

Überraschend ist aber auch: Unter den aktuell 226 deutschen Milliardär/-innen finden sich nur 29 Personen, die sich ihrer Steuerpflicht durch Wegzug entziehen wollten.
https://www.l-iz.de/politik/kassensturz ... uro-595845

1% ist aber auch ein Wucher! Da verarmen unsere Eliten ja gnadenlos und müssen vielleicht sogar Bürgergeld beantragen... :roll:

Arme Reiche? :smirk:
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7552
Registriert: 20. Feb 2022, 12:15

Re: Schlagzeile des Tages

#3358

Beitrag von Skeptiker »

Bares hat geschrieben: 3. Jul 2024, 18:28 Ich kannte das bisher nur als "Schweigefuchs".
Ja, es war ihm nach dem Tor einfach viel zu laut im Stadion.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 1391
Registriert: 30. Mai 2023, 19:48

Re: Schlagzeile des Tages

#3359

Beitrag von Quatschki »

gun0815 hat geschrieben: 4. Jul 2024, 06:58 Was wurde denn da angerichtet?


https://www.l-iz.de/politik/kassensturz ... uro-595845

1% ist aber auch ein Wucher! Da verarmen unsere Eliten ja gnadenlos und müssen vielleicht sogar Bürgergeld beantragen... :roll:

Arme Reiche? :smirk:
Wenn man Deutschland 1% vom Bestand jedes Jahr wegnehmen würde,
3576 km² im ersten Jahr. Da wäre schon mal das Saarland fort! +Berlin!
Aber 1% ist ja nicht viel...
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3360

Beitrag von gun0815 »

Quatschki hat geschrieben: 4. Jul 2024, 07:42 Wenn man Deutschland 1% vom Bestand jedes Jahr wegnehmen würde,
3576 km² im ersten Jahr. Da wäre schon mal das Saarland fort! +Berlin!
Aber 1% ist ja nicht viel...
:raised_eyebrow: ...was willst du mit diesem völlig ungeeignetem Vergleich sagen? :thinking:
Das wäre nur vergleichbar, wenn D im selben Jahr 10% Land hinzugewinnen würde.... oder so...

Denkst du, daß 1% Besteuerung auf Vermögen ungerecht ist? Zu viel verlangt? Unanständig?
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 1391
Registriert: 30. Mai 2023, 19:48

Re: Schlagzeile des Tages

#3361

Beitrag von Quatschki »

gun0815 hat geschrieben: 4. Jul 2024, 07:50 :raised_eyebrow: ...was willst du mit diesem völlig ungeeignetem Vergleich sagen? :thinking:
Das wäre nur vergleichbar, wenn D im selben Jahr 10% Land hinzugewinnen würde.... oder so...

Denkst du, daß 1% Besteuerung auf Vermögen ungerecht ist? Zu viel verlangt? Unanständig?
Ich bin gegen Substanzbesteuerung.
Wenn du als Vermögen einen Wald hast, und sollst jedes Jahr 1% des Wertes an den Fiskus abführen,
dann wirst du ja gezwungen, nach und nach alle Bäume einzuschlagen oder Teile des Waldes zu verkaufen!
Oder angenommen Dein Onkel hat einen Hit geschrieben und du hast die Rechte geerbt, einen Kredit für die fällige Erbschaftssteuer aufgenommen. Kriegst nun von der Gema immer Geld überwiesen, wenn er irgendwo gespielt wird, zahlst darauf Einkommensteuern. Und dann kommt der Fiskus, schätzt den Wert des Urheberrechts auf 1 Millionen und will ab sofort 1% dieser Summe pro Jahr in Cash, bis 70 Jahre nach dem Tod des Komponisten??
Und nur damit der Staat das Steuergeld zum Fenster hinaus wirft? Oder sein Staatsvermögen für einen Apple und ein Ei an fremde "Investoren" verhökert?
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3362

Beitrag von gun0815 »

Ich weiß nicht, wo hier das Problem liegt. Der Steuersatz liegt unterhalb der Zinsgrenze. Weggenommen wird denen nichts, es ist eher eine Beteiligung. Mal davon ab, Vermögen, welches nicht in den Geldkreislauf des Konsums fließt, schadet diesem!
Es spielt also mehreres eine Rolle und arm werden die dadurch nicht.
Von solchen Steuern können aber Arbeitsplätze finanziert werden und das Geld dem breiten Konsum zugeführt werden.

:raised_eyebrow:
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
Sully
Beiträge: 2484
Registriert: 7. Aug 2023, 14:15

Re: Schlagzeile des Tages

#3363

Beitrag von Sully »

Der Haushaltsentwurf liegt also vor. Man wünscht sich, Pistorius würde nach seiner Niederlage ernst machen und dem Kanzler sagen: Macht euren Kram ohne mich.

Man weiß, dass Trump vor der Tür steht, das Geld nicht reicht, aber man wurstelt wieder und straft den zu beliebten Minister nur zu gerne ab. Wäre das schön, wenn der denen den :fu: zeigt.
Als Junger dachte ich immer, Twittern sei etwas für Halbalphabeten. Jetzt, ein paar (Foren)Jahre später, betrachte ich es als geriatrische Prophylaxe. Wer es beizeiten pflegt, wird später nicht als jemand entlarvt werden, dem Altersschwachsinn die Sinne vernebelt.
Leon
Beiträge: 5945
Registriert: 10. Jul 2022, 12:08

Re: Schlagzeile des Tages

#3364

Beitrag von Leon »

Wer würde sich trauen diese Frau als Zahnärztin zu haben?
Erst am Mittwoch war es nach BILD-Informationen zu einer bedrohlichen Situation in ihrer Praxis gekommen: Die Ärztin tauchte mit einer Machete auf, fuchtelte damit herum und schrie: „Ich bin im Dschungel.“

Allein in diesem Jahr gab es bereits sieben Strafanzeigen gegen die Ärztin: u. a. wegen Beleidigung, Körperverletzung, Drogen. Zuletzt griff die Polizei sie nackt auf der Straße auf – mit 3,2 Promille. Die Nacht verbrachte sie im Gewahrsam.
Bild

https://www.bild.de/regional/nordrhein- ... 2a16dee5ad
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3365

Beitrag von gun0815 »

Der Iran hat gewählt
Massud Peseschkian folgt auf den bei einem Hubschrauberabsturz getöteten iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi. Der moderate Politiker setzte sich in der Stichwahl gegen einen Hardliner durch.
https://www.spiegel.de/ausland/iran-mas ... 65f1eab228

8-)
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3366

Beitrag von gun0815 »

Es macht wirklich langsam den Eindruck, daß jeder, der sich für ein Ende des Krieges einsetzt, bei den rechtskonservativen Atlantikern gedisst und diffamiert wird.
Um zu verhindern, dass der Krieg in der Ukraine außer Kontrolle gerate und zu einem noch viel größeren militärischen Konflikt ausufere, könne es "an Friedensinitiativen nie genug geben", sagte Fico. Er wolle Orban seine "Bewunderung" dafür ausdrücken, dass dieser sowohl nach Kiew wie auch nach Moskau gereist sei, um den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu treffen. Wenn sein Gesundheitszustand es zugelassen hätte, wäre er gerne mitgekommen, sagte der Linkspopulist.
Promt kommen die Kriegsprediger auf den Plan
Führende EU-Politiker hatten Orbans Treffen mit Putin heftig kritisiert, EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zog einen Vergleich zur britischen Appeasement-Politik gegenüber dem nationalsozialistischen Deutschland in den 1930er Jahren. Das Weiße Haus nannte den Kreml-Besuch "kontraproduktiv" für die Förderung der territorialen Integrität der Ukraine. Auch NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg ging auf deutliche Distanz zu Orban. Fico lobte dagegen den Vermittlungsversuch. Frieden sei zwar nicht alles, sagte er, aber "ohne Frieden ist alles nichts".
https://www.n-tv.de/politik/Slowakische ... 67629.html

:thinking:
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3367

Beitrag von gun0815 »

Das ist der Beweis, daß die Präsidentschaft doch nur vom Geld anderer abhängig ist. :grin:
Nicht nur in der eigenen Partei, auch unter den Geldgebern macht sich nach Bidens schwacher TV-Debatte Nervosität breit. Mehrere prominente Spender fordern, dass der US-Präsident seine Kandidatur zurückzieht. Darunter sind eine Disney-Erbin und ein Netflix-Mitgründer.
https://www.n-tv.de/politik/Geldgeber-w ... 66924.html

Wenn das so weiter geht, tritt kein Biden gegen Dump an. :P
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
Einalem
Moderator
Beiträge: 844
Registriert: 16. Jan 2024, 21:58

Re: Schlagzeile des Tages

#3368

Beitrag von Einalem »

gun0815 hat geschrieben: 6. Jul 2024, 06:59 Es macht wirklich langsam den Eindruck, daß jeder, der sich für ein Ende des Krieges einsetzt, bei den rechtskonservativen Atlantikern gedisst und diffamiert wird.



Promt kommen die Kriegsprediger auf den Plan


https://www.n-tv.de/politik/Slowakische ... 67629.html

:thinking:
Tatsächlich ist es doch so, wie man sich für den Frieden einsetzt.
Von Orbans Gesprächen ist bekannt, dass er Selenskyj um Waffenruhe für Friedensverhandlungen gebeten hat. Was er mit Putin besprochen hat, habe ich noch nicht mitbekommen.
Und es ist die Frage, was man selbst für Vorteile aus einem Frieden hat. Die Ukraine will die Vereinbarung zu Gaslieferung von Russland an Ungarn durch ihr Land nicht verlängern.
Ein "Friede" mit besetzten Gebieten Russlands, die ihm weiter Gas liefern, kommt Herrn Orban zugute.

Es geht also vorrangig nicht darum, Frieden zu schaffen, sondern eigene Vorteile und Sichtweisen zu schützen. Und das kritisiere ich auch sehr stark.
Meiner Meinung nach, müsste ein Friede von Putin ausgehen. Vor allem, auch um ihn in eine passende Position zu setzen. Waffenstillstand jetzt durch die Ukraine bedeutet gleichwertig Sieg von Russland und wird Putin nicht dazu bringen mit etwas Demut darauf zu schauen, was er da angerichtet hat.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14087
Registriert: 29. Jul 2022, 08:54
Wohnort: Anhalt

Re: Schlagzeile des Tages

#3369

Beitrag von Teeernte »

Einalem hat geschrieben: 6. Jul 2024, 09:04 Tatsächlich ist es doch so, wie man sich für den Frieden einsetzt.
Von Orbans Gesprächen ist bekannt, dass er Selenskyj um Waffenruhe für Friedensverhandlungen gebeten hat. Was er mit Putin besprochen hat, habe ich noch nicht mitbekommen.
Und es ist die Frage, was man selbst für Vorteile aus einem Frieden hat. Die Ukraine will die Vereinbarung zu Gaslieferung von Russland an Ungarn durch ihr Land nicht verlängern.
Ein "Friede" mit besetzten Gebieten Russlands, die ihm weiter Gas liefern, kommt Herrn Orban zugute.

Es geht also vorrangig nicht darum, Frieden zu schaffen, sondern eigene Vorteile und Sichtweisen zu schützen. Und das kritisiere ich auch sehr stark.
Meiner Meinung nach, müsste ein Friede von Putin ausgehen. Vor allem, auch um ihn in eine passende Position zu setzen. Waffenstillstand jetzt durch die Ukraine bedeutet gleichwertig Sieg von Russland und wird Putin nicht dazu bringen mit etwas Demut darauf zu schauen, was er da angerichtet hat.
Hast Du schon NEUE Info ??
Selenskyj: Waffenstillstand mit Russland geht gar nicht
11.01.202411. Januar 2024
Trotz der massiven russischen Luftangriffe lehnt der ukrainische Präsident ein Schweigen der Waffen lautstark ab. Davon würde nur Moskau profitieren, so das Resümee von Wolodymyr Selenskyj bei einem Besuch in Estland.
https://www.dw.com/de/selenskyj-waffens ... a-67954846
Benutzeravatar
Bares
Site Admin
Beiträge: 13650
Registriert: 20. Mär 2022, 18:05

Re: Schlagzeile des Tages

#3370

Beitrag von Bares »

Sully hat geschrieben: 5. Jul 2024, 15:59 Der Haushaltsentwurf liegt also vor. Man wünscht sich, Pistorius würde nach seiner Niederlage ernst machen und dem Kanzler sagen: Macht euren Kram ohne mich.

Man weiß, dass Trump vor der Tür steht, das Geld nicht reicht, aber man wurstelt wieder und straft den zu beliebten Minister nur zu gerne ab. Wäre das schön, wenn der denen den :fu: zeigt.
Weil er seine Maximalwünsche nicht erfüllt bekommt? Ich würde eher sagen, willkommen im Leben. :relieved:
Benutzeravatar
Sully
Beiträge: 2484
Registriert: 7. Aug 2023, 14:15

Re: Schlagzeile des Tages

#3371

Beitrag von Sully »

Das waren schon Minimalwünsche
Als Junger dachte ich immer, Twittern sei etwas für Halbalphabeten. Jetzt, ein paar (Foren)Jahre später, betrachte ich es als geriatrische Prophylaxe. Wer es beizeiten pflegt, wird später nicht als jemand entlarvt werden, dem Altersschwachsinn die Sinne vernebelt.
Benutzeravatar
Bares
Site Admin
Beiträge: 13650
Registriert: 20. Mär 2022, 18:05

Re: Schlagzeile des Tages

#3372

Beitrag von Bares »

Sully hat geschrieben: 6. Jul 2024, 11:04 Das waren schon Minimalwünsche
Das Spiel der Minister vor neuen Haushaltsverhandlungen sollte doch bekannt sein.
Benutzeravatar
Sully
Beiträge: 2484
Registriert: 7. Aug 2023, 14:15

Re: Schlagzeile des Tages

#3373

Beitrag von Sully »

Bares hat geschrieben: 6. Jul 2024, 11:07 Das Spiel der Minister vor neuen Haushaltsverhandlungen sollte doch bekannt sein.
Der Regierung auch die Notwendigkeiten.
Als Junger dachte ich immer, Twittern sei etwas für Halbalphabeten. Jetzt, ein paar (Foren)Jahre später, betrachte ich es als geriatrische Prophylaxe. Wer es beizeiten pflegt, wird später nicht als jemand entlarvt werden, dem Altersschwachsinn die Sinne vernebelt.
Benutzeravatar
Bares
Site Admin
Beiträge: 13650
Registriert: 20. Mär 2022, 18:05

Re: Schlagzeile des Tages

#3374

Beitrag von Bares »

Sully hat geschrieben: 6. Jul 2024, 11:14 Der Regierung auch die Notwendigkeiten.
Politik ist eben die Kunst das Möglichen. Auch in Kriegszeiten. Das trifft auch für andere relevante Aufgaben zu, wie dem Klimaschutz, das Gesundheitswesen, Wirtschaftsförderung oder dem Erhalt des Sozialstaates zu. Auch da kann man von Notwendigkeiten sprechen, auch da haben Minister größere Wünsche. Nun, es ist letztlich ein freies Land und wenn Boris Pistorius mit der finanziellen Ausstattung seines Ressort nicht einverstanden ist, steht es ihm frei, zurückzutreten. Da er das aber nicht tut, gehe ich eher von der These aus, dass er mit dem Kompromiss leben kann.
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3375

Beitrag von gun0815 »

Man wird ihnen nicht nachtrauern....
Afrikanisches Land schmeißt US-Soldaten raus
https://www.n-tv.de/der_tag/Afrikanisch ... 70231.html

8-)
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Leon
Beiträge: 5945
Registriert: 10. Jul 2022, 12:08

Re: Schlagzeile des Tages

#3376

Beitrag von Leon »

Das Bundesland Sachsen verkauft Bitcoins für Dutzende Millionen Euro. Insgesamt besitzt Sachsen Bitcoins im Wert von 2,5 Milliarden Euro.

https://www.bild.de/regional/sachsen/ku ... 086d7bbffb

Die 2,5 Milliarden Euro sind wenig im Vergleich zu den deutschen Hilfen für die Ukraine. Aber genug Geld um den Bitcoin abstürzen zu lassen.
Benutzeravatar
Agent Provocateur
Beiträge: 1279
Registriert: 18. Apr 2022, 19:25

Re: Schlagzeile des Tages

#3377

Beitrag von Agent Provocateur »

gun0815 hat geschrieben: 8. Jul 2024, 10:43 Man wird ihnen nicht nachtrauern....


https://www.n-tv.de/der_tag/Afrikanisch ... 70231.html

8-)
Zivilisierte Nationen haben in meinen Augen in solchen Ländern, die lieber rückwärts gehen, auch nichts verloren. Deutschland zieht glücklicherweise auch ab. Reine Verschwendung von Ressourcen. Aber es kümmert sich ja ein anderer Partner um sie... und wer nicht will, der hat schon. Not our problem.
Der Stützpunkt war logistisches Drehkreuz des beendeten UN-Einsatzes Minusma in Mali. Als Umschlagplatz für Material und Personal eröffnet der Stützpunkt weiterhin Handlungsoptionen in der strategisch wichtigen Region - etwa im Fall von Evakuierungseinsätzen und bei Notlagen - und zeigt zudem militärische Präsenz Deutschlands. Russland ist in der Region verstärkt militärisch aktiv. Am 26. Juli vergangenen Jahres hatte das Militär im Niger die Macht übernommen.

Verteidigungsminister Boris Pistorius hatte sich dafür starkgemacht, eine Zusammenarbeit mit den Putschisten in geringerem Umfang und unter Auflagen fortzusetzen. Nach den Staatsstreichen in den Nachbarstaaten Mali und Burkina Faso galt Niger lange Zeit als letzter demokratischer Partner Europas und der USA in der Sahelzone im Kampf gegen Terrorismus. In der Region breiten sich seit Jahren islamistische Terrormilizen aus, die Al-Kaida und dem IS nahestehen.
https://www.n-tv.de/politik/Bundeswehr- ... 68376.html
When he called me evil, I just laughed.
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3378

Beitrag von gun0815 »

Agent Provocateur hat geschrieben: 8. Jul 2024, 14:12 Zivilisierte Nationen haben in meinen Augen in solchen Ländern, die lieber rückwärts gehen, auch nichts verloren. Deutschland zieht glücklicherweise auch ab. Reine Verschwendung von Ressourcen. Aber es kümmert sich ja ein anderer Partner um sie... und wer nicht will, der hat schon. Not our problem.


...
Alle Länder, in denen sich solche US Basen befinden, sollten die rausschmeißen!
Diese war eine reine "Drohnen-Basis". Wer sich solch Stützpunkten nicht entledigt, der macht sich mitschuldig an illegalen Drohentötungen.

Ich kann solch "Säuberungen" nur zustimmen, wichtig ist nur, daß solche Länder jetzt nicht abdriften, sondern endlich eine selbstbestimmte Politik machen werden. Hoffentlich übernehmen nach der Umstrukturierung nicht radikale Kräfte, denn das ist das letzte, was solche Länder brauchen.

mfg
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3379

Beitrag von gun0815 »

Doppelter Standard
Die militärische Praxis wird allgemein mit der Hamas assoziiert. Eher unbekannt ist, dass sie auch Israel und der Ukraine vorgeworfen wird.
https://overton-magazin.de/top-story/ue ... utzschild/

:thinking:
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3380

Beitrag von gun0815 »

Kommen wir nun zu etwas gaaaanz anderem.....
Auf dem Simson-Treffen in Suhl haben zahlreiche Moped-Fans am Samstag dem Regen getrotzt. Die traditionelle große Ausfahrt durch die Heimatstadt der DDR-Kultmopeds stand zeitweise wegen starken Regens auf der Kippe. Pünktlich um 17 Uhr zum Höhepunkt der Veranstaltung brach das nasse Wetter ab und die Wolkendecke auf. Vorläufigen Zahlen der Veranstalter zufolge nahmen 1.500 Kult-Zweiräder an der Ausfahrt Teil.
https://www.mdr.de/nachrichten/thuering ... n-100.html

SIMSON!
Das beste Moped ewwer! Ob Schalb-asaki oder Star-Cati, wer einmal solch Boliden unter sich hatte, der weiß was Leistung ist!

:grin:
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
Agent Provocateur
Beiträge: 1279
Registriert: 18. Apr 2022, 19:25

Re: Schlagzeile des Tages

#3381

Beitrag von Agent Provocateur »

gun0815 hat geschrieben: 8. Jul 2024, 19:41 Alle Länder, in denen sich solche US Basen befinden, sollten die rausschmeißen!
Diese war eine reine "Drohnen-Basis". Wer sich solch Stützpunkten nicht entledigt, der macht sich mitschuldig an illegalen Drohentötungen.

Ich kann solch "Säuberungen" nur zustimmen, wichtig ist nur, daß solche Länder jetzt nicht abdriften, sondern endlich eine selbstbestimmte Politik machen werden. Hoffentlich übernehmen nach der Umstrukturierung nicht radikale Kräfte, denn das ist das letzte, was solche Länder brauchen.

mfg
Vielleicht hast Du den Artikel hinter dem Link nicht gelesen, aber wenn eine Militärjunta und diverse Terrormilizen für Dich keine radikalen Kräfte sind, dann erfüllen sich Deine Hoffnungen ja vielleicht ...
Nach den Staatsstreichen in den Nachbarstaaten Mali und Burkina Faso galt Niger lange Zeit als letzter demokratischer Partner Europas und der USA in der Sahelzone im Kampf gegen Terrorismus. In der Region breiten sich seit Jahren islamistische Terrormilizen aus, die Al-Kaida und dem IS nahestehen.
When he called me evil, I just laughed.
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3382

Beitrag von gun0815 »

Nochmal und immer wieder: Ich lese, was ich verlinke! :smirk:
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
Agent Provocateur
Beiträge: 1279
Registriert: 18. Apr 2022, 19:25

Re: Schlagzeile des Tages

#3383

Beitrag von Agent Provocateur »

gun0815 hat geschrieben: 8. Jul 2024, 20:35 Nochmal und immer wieder: Ich lese, was ich verlinke! :smirk:
Du hast aber offensichtlich nicht gelesen, was ICH verlinkt habe... ;-)
When he called me evil, I just laughed.
Postnix
Beiträge: 3094
Registriert: 26. Jan 2024, 12:54

Re: Schlagzeile des Tages

#3384

Beitrag von Postnix »

gun0815 hat geschrieben: 8. Jul 2024, 20:35 Nochmal und immer wieder: Ich lese, was ich verlinke! :smirk:
Buchstaben wiedererkennen ist noch kein Lesen.
Benutzeravatar
Bares
Site Admin
Beiträge: 13650
Registriert: 20. Mär 2022, 18:05

Re: Schlagzeile des Tages

#3385

Beitrag von Bares »

gun0815 hat geschrieben: 8. Jul 2024, 19:41 Alle Länder, in denen sich solche US Basen befinden, sollten die rausschmeißen!
Dürfen diese Länder selbst entscheiden, was sie "sollten"?
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3386

Beitrag von gun0815 »

HA! Jetzt fliehen autonome PKWs sogar schon vor der Polizei! :rofl:
Der Wagen soll etwa 30 Sekunden lang auf der Gegenfahrbahn unterwegs gewesen sein, bevor der Polizeibeamte darauf aufmerksam wurde und hinterherfuhr. Daraufhin habe das autonome Auto versucht, vor dem Polizisten wegzufahren, um "die Kreuzung zu räumen".
https://www.heise.de/news/Geisterfahrer ... 92700.html

...und das Auto war nicht mal schwarz! :P
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 3637
Registriert: 23. Dez 2022, 16:02

Re: Schlagzeile des Tages

#3387

Beitrag von von Grimm »

Bares hat geschrieben: 9. Jul 2024, 01:09 Dürfen diese Länder selbst entscheiden, was sie "sollten"?
Wohl kaum.
Es gibt wohl nur wenige Tiere, die uns für Menschen halten.
Alfred Brehm
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Moderator
Beiträge: 4233
Registriert: 7. Jul 2022, 08:33

Re: Schlagzeile des Tages

#3388

Beitrag von Alter Stubentiger »

gun0815 hat geschrieben: 9. Jul 2024, 06:37 HA! Jetzt fliehen autonome PKWs sogar schon vor der Polizei! :rofl:


https://www.heise.de/news/Geisterfahrer ... 92700.html

...und das Auto war nicht mal schwarz! :P
Gab wohl schon 25 von diesen Vorfällen. Das wird wohl nix mehr mit dem autonomen Fahren.
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 3637
Registriert: 23. Dez 2022, 16:02

Re: Schlagzeile des Tages

#3389

Beitrag von von Grimm »

Alter Stubentiger hat geschrieben: 9. Jul 2024, 17:05 Gab wohl schon 25 von diesen Vorfällen. Das wird wohl nix mehr mit dem autonomen Fahren.
Der Nominativ Singular lautet: das Auto.
Es gibt wohl nur wenige Tiere, die uns für Menschen halten.
Alfred Brehm
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3390

Beitrag von gun0815 »

In Sachen Radwege will die Stadt Leipzig viel, macht aber fast nur Dummheiten.... die auch Leben kosten können.

Im konkreten Fall ein Radweg in der Nähe des Leuschner Platz.
Nach tödlichem Unfall: Die Fahrradweiche am Wilhelm-Leuschner-Platz ist jetzt rot
https://www.l-iz.de/politik/brennpunkt/ ... rot-596584

Weiter könnte ich jetzt noch den "Neuen" am Hauptbahnhof anführen und das riskante Experiment in der Jahn-Allee.

Bleiben wir beim aktuellen Beispiel.
Bei einer Fahrradweiche fahren Radfahrerinnen und Radfahrer in Mittellage, also zwischen der Geradeausspur und der Rechtsabbiegespur. Ein Teilabschnitt dieser Fahrradspur kann von rechtsabbiegenden Autos überquert werden. Die Verkehrsanlage am Wilhelm-Leuschner-Platz wurde mit dem Ausbau der Karl-Liebknecht-Straße und des Peterssteinwegs im Jahr 2015 eingerichtet, geht das VTA auf die Entstehungsgeschichte ein.
Das war von Anfang an eine Falle! Jeder, der diesen Radweg kennt, hat sich gefragt, was das soll. Solch "Weichen" sind immer ein Gefahrenpunkt, der BEIDE Verkehrsteilnehmer gefährdet. Statt sauber zu trennen, wird gemischt. Nur ohne physische (nur optische) Abtrennung.
Nun kam es zur Tragödie! Und was fällt der Stadt ein? Die Todeszone wird markiert, damit alle wissen, hier kann man sterben? ...sicherlich etwas zynisch aber wohl die einzige Erklärung, die Sinn macht!

Ich kann das hier nur mal für Leipzig behaupten. Hier macht man sich nicht wirklich Gedanken über ein funktionierendes Konzept, hier herrscht Aktionismus pur. Man feiert sich für die Projekte und wenn dann Menschen sterben, markiert man die farblich, anstatt zu überdenken und bessere Lösungen zu finden. Schuld sind eh immer die Autofahrer! Das ist praktisch.
...oder? :thinking:

:?
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
Einalem
Moderator
Beiträge: 844
Registriert: 16. Jan 2024, 21:58

Re: Schlagzeile des Tages

#3391

Beitrag von Einalem »

@gun0815
Den Frust kann ich total verstehen. Und das schlimme ist, es sind keine Einzelfälle. Es gibt zu viele dumme und kostspielige Entscheidungen, die dann nichts bringen.
Wäre die Regierung eine Firma, wäre sie aufgrund von Fehlplanung bereits bankrott.
Das sag ich aber nicht erst seit der Ampel...
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3392

Beitrag von gun0815 »

Einalem hat geschrieben: 11. Jul 2024, 09:24 @gun0815
Den Frust kann ich total verstehen. Und das schlimme ist, es sind keine Einzelfälle. Es gibt zu viele dumme und kostspielige Entscheidungen, die dann nichts bringen.
Wäre die Regierung eine Firma, wäre sie aufgrund von Fehlplanung bereits bankrott.
Das sag ich aber nicht erst seit der Ampel...
Ich hab jahrelang Campingurlaub in Holland gemacht. Dort sollten unsere Verkehrsplaner sich mal inspirieren lassen.
Arnheim, Utrecht, Apeldorn oder von mir aus auch Amster und Rotterdamm... alles vorbildlich getrennt und wo dies nicht möglich ist, sichere und separate Wege für die Radler. Außerdem ist der Anteil der "Arschloch-Radler" um einiges geringer.
Die nutzen die Extrawege, weil sie sicher und priorisiert sind.
Wenn ich durch zB Leipzig fahre, da sind Ampeln für Radler eher was lästiges, was man ignorieren kann, Radwege werden in Teilen gezielt vermieden und mehrspurige Straßen werden kurzerhand gekreuzt.
Beschimpfungen und Fingerzeigen sind an der Regel bei diesen Idioten. Leider ziehen solch Honks andere, die sich regelkonform verhalten und auch auf den Verkehr achten, mit in den Dreck, denn ganz schnell heißt es "alle Radfahrer"! ...was natürlich Blödsinn ist.

Es muß sich also auf beiden Seiten was tun. Aber wenn du beobachtest, wie ein Radler in der falschen Richtung aufm Radweg unterwegs ist und dabei freihändig telefoniert udn die Fahradbullen daneben stehen udn trotz lauter Anmerkung deinerseits nur mit den Schultern zucken und nix machen, dann kann man schon mal den Glauben an die Ordnungsmächte verlieren. ...is genauso passiert. :?

mfg
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3393

Beitrag von gun0815 »

Großzügig verzichtet unsere Außenalma auf den Posten des Kanzlers um die Welt weiter zu retten und sich mit Ländern anzulegen, die hunderttausende Kilometer entfernt sind. :shock:
Es ist eine Politik für die eigene Filterblase, in der eigenen Echokammer. Das wiederum ist durchaus auch Ausdruck der aktuellen gesellschaftlichen Situation, in der sich die verschiedenen Akteure in diese eigenen Sphären zurückziehen; mit dem unangenehmen Nebeneffekt, dass sie sich korrigierender Kritik nicht mehr aussetzen müssen, nicht mehr aussetzen wollen. Das geht so lange gut, bis eben die nächste Wahl ansteht.

Medial müsste das alles viel stärker beachtet, kommentiert und hinterfragt werden. Wie gesagt, auch das gehört zu dieser Episode des politischen Niedergangs, die immerhin so unterhaltsam war, dass man fast auf weitere Schlagzeilen dieser Art hofft, etwa:

"Sahra Wagenknecht verzichtet auf Präsidentschaftskandidatur."

"Björn Höcke verzichtet auf Kandidatur als Antisemitismusbeauftragter"

"Benjamin Netanjahu verzichtet auf Kandidatur als UN-Menschenrechtskommissar".
https://www.telepolis.de/features/Baerb ... 97627.html

Das ist eine Wende um 360° und zeigt, wie engagiert die Dame ist. :rofl:
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3394

Beitrag von gun0815 »

Ach ja... da war ja nochwas....
Absichtliches Misgendern wird mit dem Selbstbestimmungsgesetz bußgeldbewehrt. Prozesse darüber sind absehbar. Um Konflikten zu entgehen, muss man nicht mehr nur „er/ sie/ es“ kennen, sondern auch neue Pronomen wie „dey“ oder „xier“. Die Gefahr lauert in den Paragraphen 13 und 14.
https://www.welt.de/kultur/plus25244891 ... sgeld.html

Leider hinter einer Bezahlschranke.... :vomiting_face:

Aber hier wird irgendwie erklärt, nur verstehe ich es nicht.
Aus weiblicher Perspektive gibt es noch einmal so viele Possessivpronomen, und auch aus genderneutraler Perspektive braucht es für jedes davon eine Entsprechung. Für den Vorschlag «xier» existieren diese Entsprechungen bereits:

«xies/xieses/xiesem/xiesen» (männlich)
«xiese/xieser/xieser/xiese» (weiblich)
«xies/xieses/xiesem/xies» (sächlich).
Was hier noch fehlt, sind die Possessivpronomen im Bezug auf eine non-binäre Person. Für das «xier»-System wurden folgende Formen vorgeschlagen (wiederum Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ):

«xiesa/xiesas/xiesam/xiesan»
Und aus männlicher/sächlicher Perspektive «seina/seinas/seinam/seinan» sowie aus weiblicher Perspektive «ihra/ihras/ihram/ihran».
https://www.srf.ch/radio-srf-1/mundart/ ... ompliziert

Ich verstehe es immer noch nicht. :roll:

Kann mir einer erklären, warum und wieso? Wann welches und wer wie angesprochen werden will?
Ich möcht ja nicht kriminell werden, deshalb frag ich.
Aber ich baue hier auf @Bares , der is ja der Checker schlecht hin und irgendein dummer Kommentar, der alles erklärt, wird ihm bestimmt einfallen. Ich hoffe, den verstehe ich dann auch nicht. :rofl:
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
Peckem
Beiträge: 1892
Registriert: 10. Mai 2022, 23:57

Re: Schlagzeile des Tages

#3395

Beitrag von Peckem »

gun0815 hat geschrieben: 11. Jul 2024, 20:08 Ich verstehe es immer noch nicht.
Weil du in Grenzen denkst. :P
Kraft der Macht, welche mir das Internet verleiht, rufe ich mich ab sofort zum Experten auf allen Gebieten aus!
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3396

Beitrag von gun0815 »

Peckem hat geschrieben: 11. Jul 2024, 21:45 Weil du in Grenzen denkst. :P
Eben weil ich nicht in Grenzen denke, versteh ich es wohl nich... :P
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3397

Beitrag von gun0815 »

...da fällt mir nochwas ein...

Wer sich so definiert oder definieren will, der ist doch eigentlich jener, der in Grenzen denkt. Denn durch das Betonen und Herausheben, setzt man doch Grenzen. :thinking:
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Benutzeravatar
Peckem
Beiträge: 1892
Registriert: 10. Mai 2022, 23:57

Re: Schlagzeile des Tages

#3398

Beitrag von Peckem »

gun0815 hat geschrieben: 11. Jul 2024, 22:08 Denn durch das Betonen und Herausheben, setzt man doch Grenzen.
Nö.
Durch das Betonen und Herausheben positioniert man sich. ;-)
Kraft der Macht, welche mir das Internet verleiht, rufe ich mich ab sofort zum Experten auf allen Gebieten aus!
Benutzeravatar
gun0815
Beiträge: 5951
Registriert: 26. Dez 2022, 08:19

Re: Schlagzeile des Tages

#3399

Beitrag von gun0815 »

...gegen wen denn? :thinking:
Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!
Antworten